Die Anrechenbarkeit auf die Ausgleichsabgabe

Verfügt ihr Unternehmen über mehr als 20 Arbeitsplätze und haben sie nach § 71 SGB IX weniger als 5 % ihrer Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten besetzt? So sparen sie unter Umständen für eine oder mehrere unbesetzte Pflichtplätze die monatliche Ausgleichsabgabe, wenn sie mit uns zusammenarbeiten.

Die Höhe der Ausgleichsabgabe ist gestaffelt und richtet sich danach, in wie weit das ihr Unternehmen die geforderte Quote von 5% erfüllt.

Fällt Ihr Unternehmen unter diese Regelung? Dann können Sie mit uns Kosten sparen!

 


 

Ausgleichsabgabe

Arbeitgeber, die Aufträge an Werkstätten für behinderte Menschen erteilen, können bis zu 50 Prozent der Arbeitskosten des Rechnungsbetrags auf die Ausgleichsabgabe anrechnen (§ 140 SGB IX).