Einzigartig in Südniedersachsen
proTeam Himmelsthür bietet Qualifizierung zur Hilfskraft im Gartenbau an

Hildesheim. Die proTeam Himmelsthür GmbH bietet ab sofort eine Akkreditierte Qualifizierung zur Hilfskraft im Gartenbau an. Bei einem feierlichen Empfang im Zentrum für Berufliche Bildung der proTeam überreichten Vertreter der Landeswirtschaftskammer Niedersachsen die Urkunde an proTeam. Damit ist die Auditierung des neuen Angebotes offiziell erfolgreich abgeschlossen.

„proTeam Himmelsthür leistet damit Pionierarbeit“, sagte der Fachbereichsleiter für die Berufsbildung im Gartenbau der Landeswirtschaftskammer Marcel Janßen. Das Angebot ist in Südniedersachsen bisher einzigartig. Es bietet Menschen mit Behinderung die Möglichkeit sich beruflich zu qualifizieren. Nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung im Gartenbau erhalten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat, das als anerkannter Bildungsabschluss gilt.

„Unser Ziel ist es, den Menschen zu ermöglichen, nach ihrer Zeit im Berufsbildungsbereich der Werkstätten auf Außenarbeitsplätzen zu arbeiten“, erklärte die Fachbereichsleiterin Berufliche Bildung und Ausgelagerte Arbeitsplätze Gabriele Hübner-Krumm. Die Akkreditierte Qualifizierung ist dabei ein wichtiger Schritt, denn Unternehmen und Betriebe wissen dann genau, welche Kenntnisse und Fähigkeiten die AbsolventInnen mitbringen.

Die Qualifizierung ist auf zwei Jahre angelegt und wird durch Berufsschulunterricht ergänzt. Die proTeam GmbH arbeitet dafür mit ihrem langjährigen Partner der Walter-Gropius-Schule zusammen. Auf dem Stundenplan stehen ganz unterschiedliche Themen rund um die Gartenarbeit, unter anderem Beetpflege, Heckenschnitt oder auch der Aufbau kleinerer architektonischer Elemente wie Lauben und Pergolas.

„Gärtner werden mehr als je gebraucht“, sagte die Ortsbürgermeisterin Sorsums Erika Hanenkamp. Es freue sie sehr, dass hier innovative Ideen wie die Akkreditierte Qualifizierung umgesetzt würden.

Die proTeam will mit dem Angebot auch mit gutem Beispiel vorrangehen. „Wir wünschen uns, dass weitere Werkstätten für behinderte Menschen in unserer Region diesen Weg gehen, damit wir uns untereinander austauschen und miteinander kooperieren können“, sagte Gabriele Hübner-Krumm.

Sechs junge Menschen aus dem Berufsbildungsbereich von proTeam stehen schon in den Startlöchern, um an dem neuen Qualifizierungsangebot teilzunehmen.  An sie richtete sich auch der neue Geschäftsführer von proTeam Helge Staack in seiner Ansprache: „Für uns ist die Urkunde, die wir heute erhalten, ein erster wichtiger Schritt. Jetzt müssen wir etwas daraus machen und das Angebot mit Leben füllen. Ich wünsche den Teilnehmenden viel Erfolg und freue mich darauf, in Zukunft die Ergebnisse zu sehen.“

Helge Staack ist seit dem 1. Oktober Geschäftsführer der proTeam GmbH. Der Diplom -Sozialarbeiter war zuvor unter anderem Werkstattleiter bei der Evangelischen Stiftung Neuerkerode. Ganz unbekannt ist ihm die Diakonie nicht. „Während meines Studiums habe ich hier als Aushilfsnachtbereitschaft gearbeitet“, verriet er. Nun ist er wieder da, mit einer klaren Vision: „Die proTeam versteht sich als  Möglichmacher in Sachen Bildung und Integration auf den ersten Arbeitsmarkt.“ Die Zulassung für die Akkreditierte Qualifizierung sei auf diesem Weg ein wichtiger Schritt. „Was kann es Schöneres geben, als seinen Dienst mit so einer Erfolgsgeschichte zu beginnen?“  Lisa Krusche

BU:

Den Garten winterfest machen, auch das lernen die Teilnehmenden der Akkreditieren Qualifizierung zur Hilfskraft im Gartenbau. Tobias Nüsslein und Shannon Klingemann sind schon mit vollem Einsatz dabei. Fotos: Krusche

Die ersten Teilnehmer der Akkreditierten Qualifizierung zur Hilfskraft im Gartenbau (v.l.n.r. Dustin Mell, Tobias Nüsslein, Shannon Klingemann, Florian Nitsche und Daniel Koch)

Alle Beteiligten feierten die Zulassung zur Akkreditieren Qualifizierung gemeinsam. V.l.n.r: Simone Heckmann (Beauftragte für Inklusion und Akkreditierung Berufsbildung im Gartenbau Landeswirtschaftskammer) , Marcel Janßen (Fachbereichsleiter für die Berufsbildung im Gartenbau der Landeswirftschaftkammer), Gabriele Hübner-Krumm (Fachbereichsleiterin Berufliche Bildung und Ausgelagerte Arbeitsplätze), Helge Staack (Geschäftsführer) und Ines Trzaska (Kaufmännische Direktorin der Diakonie Himmelsthür).

Kultur & Kommunikation – VÖ honorarfrei, Beleg erbeten

 

 

Bei Nachfragen helfen wir gerne weiter:

 

Kultur & Kommunikation

www.kultundkom.net

Ralf Neite

Triftstr. 93

31137 Hildesheim

Fon 05121/878646,  Mail r.neite@kultundkom.net